« Back to Glossary Index

Eine OPOS-Liste steht für „Offene Posten Liste“ und wird in der Buchhaltung und im Rechnungswesen verwendet. Eine OPOS-Liste ist eine Aufstellung aller offenen Posten, also noch nicht ausgeglichener Zahlungen zwischen einem Unternehmen und seinen Kunden oder Lieferanten. In der Liste werden die offenen Rechnungen oder Forderungen sowie die offenen Verbindlichkeiten aufgeführt.

Die OPOS-Liste dient dazu, den Überblick über ausstehende Zahlungen zu behalten und sicherzustellen, dass alle offenen Posten regelmäßig überprüft und abgeglichen werden. Sie hilft dabei, Zahlungsverzögerungen zu vermeiden, Liquiditätsengpässe frühzeitig zu erkennen und das Forderungsmanagement zu optimieren.

Wie ist der Aufbau einer OPOS-Liste?

In der OPOS-Liste werden typischerweise folgende Informationen festgehalten:

Durch regelmäßige Aktualisierung und Abstimmung der OPOS-Liste können Unternehmen ihre Finanzsituation besser kontrollieren und sicherstellen, dass alle Zahlungen termingerecht eingehen bzw. geleistet werden.

« Zurück zum Lexikon